Bundeswehr Einstellungstest Aufsatz: Alle Infos zum Aufsatz im Einstellungstest

Du wirst vermutlich bereits wissen, dass auf dem Weg zur Karriere bei der Bundeswehr mehrere Hürden übersprungen werden müssen. Das beginnt bereits beim Einreichen deiner Bewerbung und endet im Prinzip erst dann, wenn du zu deinem Dienst antrittst. Ziemlich genau in der Mitte davon steht der Bundeswehr Einstellungstest.

Dieser besteht aus unterschiedlichen Aufgaben und zieht sich insgesamt über einen Zeitraum von zwei Tagen. Am zweiten Tag steht dabei auch der Bundeswehr Einstellungstest Aufsatz auf dem Programmplan, welcher oftmals auch als Deutschtest bezeichnet wird. Worum es dabei genau geht, was du im Aufsatz tun musst und worauf besonders geachtet werden sollte, zeigen wir dir im Folgenden.

 

Bundeswehr Einstellungstest Aufsatz: Alle Infos im Überblick

  • Deutschtest findet am zweiten Tag des Einstellungstestes statt
  • Für den Aufsatz hast du 30 Minuten Zeit
  • Besonders auf die Grammatik und Rechtschreibung wird geachtet
  • Aufsatzthemen variieren

Wirst du zum Einstellungstest der Bundeswehr eingeladen, beginnt der erste Tag mit einer kurzen Veranstaltung und einem lockeren Kennenlernen. Erst am zweiten Prüfungstag geht es dann so richtig zur Sache, so dass du auch den Deutschtest an Tag Zwei meistern musst. Und genau den sehen wir uns jetzt einmal detailliert an.

 

Aufsatz schreiben im Einstellungstest

Der zweite Tag im Eignungstest startet für dich mit dem Bundeswehr Einstellungstest Aufsatz. Dir werden zwei unterschiedliche Begriffe zugewiesen, welche du in deinem Aufsatz in ein Verhältnis bringen musst. Das bedeutet also im Detail, dass du im Aufsatz erklärst, ob und wie diese beiden Begriffe in einem Verhältnis zueinander stehen und wie sie sich voneinander abgrenzen lassen. Ein typisches Beispiel hierfür wären zum Beispiel die Kraft und die Stärke. Beide Begriffe sagen auf den ersten Blick etwas Ähnliches aus. Allerdings können beide Begriffe auch eine vollkommen unterschiedliche Bedeutung haben. Während mit der Kraft zum Beispiel in der Regel die körperliche Kraft gemeint ist, kann sich die Stärke auch auf die mentale Stärke eines Menschen beziehen.

Tipp: Du solltest dich beim Verfassen des Aufsatzes voll konzentrieren und die beiden Aufsatzthemen bzw. Begriffe genau betrachten.

 

Welche Aufsatzthemen können drankommen?

Welche Aufsatzthemen genau auf dich warten, kann an dieser Stelle natürlich noch nicht gesagt werden. Allerdings ist es so, dass der Kreativität der Bundeswehr in diesem Fall keine Grenzen gesetzt sind. Du kannst dich also auf zahlreiche Wortpaare einstellen, die bei deinem Bundewehr Einstellungstest Aufsatz in Frage kommen. Um dir zumindest eine kleine Übersicht zu ermöglichen, haben wir im Folgenden einmal ein paar Beispiele für typische Wortpaare aufgeführt:

  • Hass und Abneigung
  • Liebe und Zuneigung
  • Ärger und Wut
  • Kraft und Stärke
  • Trauer und Verzweiflung
Kleiner Tipp: Es schadet natürlich nicht, wenn du dich im Vorfeld des Tests bereits selbst auf die Suche nach ähnlichen Wortpaaren machst und die Aufgabenstellung probeweise schon ein paar Mal durchgehst. Mit etwas Glück wartet im Deutschtest dann ein dir bekanntes Wortpaar auf dich.

 

Worauf wird im Aufsatz im Bundeswehr Einstellungstest geachtet?

Der Bundeswehr Einstellungstest Aufsatz ist für die Bundeswehr tatsächlich ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl passender Bewerber. Soldaten müssen sich natürlich gut ausdrücken können und sollten gleichzeitig auch in der Rechtschreibung auf einem guten Stand sein. Genau das wird hier im Aufsatz unter die Lupe genommen. Du musst vollkommen frei deinen Text formulieren und darauf achten, deine Gedanken möglichst sinnvoll auf das Papier zu bringen. Immerhin müssen die Prüfer im Anschluss auch genau verstehen, worauf du überhaupt hinauswolltest. Möglich ist das nur, wenn du im besten Fall fehlerfrei schreibst und auch mit den Satzstellungen und der Zeichensetzung keine Probleme hast.

Mindestens genauso wichtig ist den Prüfern, dass dein Aufsatz eine korrekte Struktur einhält. Hierbei handelt es sich also um einen echten Stolperstein, denn nicht wenige Bewerber schreiben einfach sofort drauflos. Allerdings solltest du daran denken, dass ein korrekter Aufsatz immer einem festgelegten Aufbau folgt. Du beginnst mit einer Einleitung, gehst dann zum Hauptteil über und beendest dein Schreiben mit dem Schluss. Wichtig dabei: Die Einleitung sollte tatsächlich eine Einleitung bleiben und bündig zum Thema hinführen.

Achtung: Für das Schreiben des Aufsatzes hast du im Einstellungstest der Bundeswehr nur einen Zeitraum von 30 Minuten zur Verfügung. Achte also darauf, dich möglichst kurz zu fassen und nicht zu sehr auszuholen.

 

Wie geht es nach dem Aufsatz im Einstellungstest weiter?

Computertest BundeswehrWie bereits erwähnt, wird der Deutschtest bereits früh am zweiten Prüfungstag durchgeführt. Beendet ist das Einstellungsverfahren mit dem Aufsatz also noch nicht. Anschließend geht es stattdessen zum Computertest weiter, bei dem es sich zum Großteil um Multiple-Choice-Fragen handelt. Dir werden also immer mehrere Antwortmöglichkeiten präsentiert, aus denen du die korrekte Antwort wählen musst. Abgefragt werden im Computertest zahlreiche Dinge. Neben einem guten Allgemeinwissen solltest du auch mathematische und sprachliche Fähigkeiten vorweisen können. Dein Vorstellungsvermögen und das logische Denken werden ebenfalls geprüft.

Im Anschluss an den Computertest erwartet dich eine ärztliche Untersuchung. Hier wirst du gründlich gecheckt und es wird geprüft, ob du überhaupt für eine Karriere bei der Bundeswehr in Frage kommst. Unter anderem wird eine allgemeine medizinische Untersuchung durchgeführt, gleichzeitig musst du eine Urinprobe abgeben, einen Beweglichkeitstest meistern und eine Blutdruckmessung über dich ergehen lassen. Je nachdem, für welche Karriere du dich bei der Bundeswehr entscheidest, steht zudem ein Assessmentcenter an, in welchem du ein Gruppengespräch und einen Einzelvortrag meistern musst. Eine sportliche Belastungsprobe wartet ebenfalls auf dich – in Form des Sporttests. Du siehst: Der Weg zur Bundeswehr ist kein leichter. Umso stolzer kannst du auf dich sein, wenn du alle Herausforderungen meistern konntest.

 

Fazit: Der Aufsatz gehört zum Pflichtprogramm

Der Bundeswehr Einstellungstest Aufsatz ist lediglich eine kleine Aufgabe im Einstellungsverfahren, kann aber durchaus große Probleme verursachen. Vor allem dann, wenn du dich nicht ausreichend mit der Rechtschreibung, Grammatik und Struktur eines Aufsatzes beschäftigst. Die Prüfer schauen hier sehr genau hin, so dass du die Zeit von 30 Minuten sinnvoll nutzen solltest. Mit der richtigen Vorbereitung und den passenden Übungsaufgaben wirst du den Aufsatz aber unter Garantie gut meistern.


Du interessierst dich für eine Laufbahn bei der Bundeswehr? Fange noch heute mit der Vorbereitung an auf www.bundeswehr-einstellungstest.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
Bundeswehr Einstellungstest