Bundeswehr Einstellungstest Interview: So meisterst du das Vorstellungsgespräch

InterviewBevor du deine Karriere bei der Bundeswehr im mittleren oder gehobenen Dienst starten kannst, nimmt dich das Heer erst einmal gründlich unter die Lupe. Das bedeutet für dich im Detail, dass du dich in einem vielseitigen Einstellungsverfahren beweisen musst. Wie dir sicherlich bereits bekannt sein dürfte, gehört hierzu das Bundeswehr Einstellungstest Interview. Bevor dir jetzt aber die Knie schlottern, können wir Entwarnung geben: Das Einstellungsgespräch ist nicht so schlimm, wie du vielleicht befürchtest.

Wir zeigen dir im Folgenden einmal ganz genau, wie du dich auf da Interview am besten vorbereiten kannst, was von dir verlangt wird und was besonders wichtig ist. Liest du aufmerksam alle Punkte durch, dürftest du das persönliche Gespräch vollkommen mühelos über die Bühne bringen.

 

Bundeswehr Einstellungstest Interview: Das musst du wissen

  • Einstellungstest wird über mehrere Tage veranstaltet
  • Interview wird am zweiten Prüfungstag durchgeführt
  • Rückmeldung der Bewerbungskommission noch am gleichen Tag
  • Gute Vorbereitung ist Pflicht

 

Bundeswehr Vorstellungsgespräch: Was wird gefragt?

Für das Bundeswehr Einstellungstest Interview begibst du dich mit den Prüfern in einen gesonderten Raum. Hier sind also normalerweise neben dir und den Prüfern keine anderen Menschen zu finden, die bei deinem Vorstellungsgespräch dabei sind. Zeitlich wird das Gespräch rund fünf bis zehn Minuten Zeit in Anspruch nehmen, im Anschluss an das Interview bekommst du von den Prüfern eine Rückmeldung. Grundsätzlich geht es in diesem Gespräch auf Seiten der Bundeswehr darum, dich als Bewerber erst einmal etwas genauer kennenzulernen. Die Prüfer wollen also zum Beispiel von dir wissen, warum du dich für die Bundeswehr entschieden hast und warum du zum Beispiel gerade als Offizier tätig werden möchtest. Darüber hinaus spielen solltest du dich auch in folgenden Bereichen auskennen:

  • Historie der Bundeswehr
  • Aufgabe der Bundeswehr
  • Strukturen der Bundeswehr
  • Bündnisse und Auslandseinsätze der Bundeswehr
Tipp: Die Bundeswehr Vorstellungsgespräch Fragen kannst du vermutlich nicht alle einfach so aus dem Stehgreif beantworten. Aus diesem Grund solltest du dich gerade über die Strukturen und die Geschichte der Bundeswehr genau informieren. Möglich ist das zum Beispiel auf der offiziellen Webseite der Bundeswehr oder auch mit unserem Online-Testtrainer.

 

Wie bereite ich mich auf das Interview vor?

Es ist definitiv empfehlenswert, wenn du dich intensiv auf das Bundeswehr Einstellungstest Interview vorbereitest. Hierzu gehören nicht nur das Lernen der wichtigen Daten und Strukturen rund um die Bundeswehr, sondern auch das Sprechen und dein Ausdruck. Aus diesem Grund solltest du dich am besten schon in den eigenen vier Wänden vorbereiten und das Gespräch laut durchspielen. Das ist definitiv besser, als wenn du das Vorstellungsgespräch nur im Kopf durchgehst. Darüber hinaus gehört zur Vorbereitung auch, dass du bereits in deinem Fragebogen am ersten Tag korrekte Angaben machst. Genau diese werden nämlich im Vorstellungsgespräch noch einmal aufgegriffen. Du präsentierst dich dann natürlich gut, wenn du deine Stärken genauer belegen oder beschreiben kannst.

Gut zu wissen: Rund zehn Minuten nach dem Vorstellungsgespräch erfährst du, wie du dich präsentiert hast. Bist du durchgefallen, ist das Auswahlverfahren für dich beendet. Hast du bestanden, geht es im Auswahlverfahren für dich mit den nächsten Aufgaben weiter.

 

Was muss neben dem Einstellungstest Interview erledigt werden?

Das Einstellungsverfahren der Bundeswehr kann grundsätzlich als recht komplex bezeichnet werden. Der gesamte Prozess dauert mehrere Tage, wobei der erste Tag allein für die Ankunft bereitgehalten wird. Nichtsdestotrotz warten allerdings unterschiedliche Hürden auf dich, die du hier noch einmal genauer überblicken kannst:

Beim Deutschtest geht es darum, verschiedene Wortpaare in ein Verhältnis zu bringen und diese genauer zu beschreiben. Der Persönlichkeitstest wiederum nimmt dein Wissen in unterschiedlichen Bereichen unter die Lupe. Das bedeutet, dass du zum Beispiel in der Allgemeinbildung geprüft wirst oder dein logisches Denken beweisen musst. Ebenfalls ein Bestandteil des Auswahlverfahrens ist zudem eine ärztliche Untersuchung. Hier geht es darum herauszufinden, ob du für deine künftige Karriere gesundheitlich überhaupt geeignet bist. Bestandteil dieser Untersuchung sind zum Beispiel ein Belastungs-EKG oder ein Urintest. Selbstverständlich musst du zudem deine körperliche Fitness belegen, wofür der sogenannte Sporttest durchgeführt wird. Dieser besteht aus einem Pendellauf, dem Klimmzughang und einem Fitness-Test auf einem Ergometer.

Wichtig: Du musst jede einzelne Aufgabe im Bewerbungsverfahren meistern. Solltest du in einer Aufgabe nicht bestehen, scheidest du aus dem Auswahlverfahren aus.

 

Fazit: Cool bleiben und Interview meistern

Nach unseren Erfahrungen ist es vollkommen verständlich, dass viele Bewerber vor dem Bundeswehr Einstellungstest Interview nervös werden. Das muss jedoch nicht sein, denn mit der richtigen Vorbereitung ist das Interview ein wahrer Selbstläufer. Gut auskennen solltest du dich vor allem mit der Bundeswehr und ihren Strukturen. Zusätzlich dazu solltest du aber auch gut begründen können, warum du bei der Bundeswehr anfangen willst und dich für den von dir gewählten Beruf interessierst. Direkt im Anschluss bekommst du dann die Rückmeldung, ob du bei dieser Aufgabe durchgefallen bist oder bestanden hast – und deine Karrierepläne weiter verfolgen kannst.


Du interessierst dich für eine Laufbahn bei der Bundeswehr? Fange noch heute mit der Vorbereitung an auf www.bundeswehr-einstellungstest.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...
Bundeswehr Einstellungstest