Handwerkliche Ausbildungen bei der Bundeswehr: Diese Möglichkeiten stehen dir offen

Auch handwerkliche Ausbildungen bei der Bundeswehr können durchlaufen werden – und das nicht zu knapp. Die Bundeswehr ist ein enorm großer Arbeitgeber, der nicht nur im Bereich der Streitkräfte Nachwuchs ausbildet, sondern auch im zivilen Bereich. Hier kannst du gleich mehrere Richtungen einschlagen und unter anderem auch im handwerklichen Bereich durchstarten Wir wollen dir nachfolgend einmal zeigen, welche Ausbildung bzw. Ausbildungen möglich sind, welche Voraussetzungen du erfüllen musst und wie du dir deine Ausbildung bei der Bundeswehr sichern kannst.

Handwerkliche Ausbildungen bei der Bundeswehr

Bundeswehr bedeutet nicht immer Streitkräfte

Wer an die Bundeswehr denkt, der denkt in erster Linie natürlich an die zahlreichen Truppengattungen, die Panzer oder die Luftabwehr der Armee. Allerdings ist das nur die halbe Wahrheit, denn neben dem Bereich der Streitkräfte steht auch ein Bereich für zivile Berufe bei der Bundeswehr zur Verfügung. Hier warten mehr als 50 unterschiedliche Berufe und du kannst zum Beispiel eine technische Ausbildung, medizinische Ausbildung, kaufmännische Ausbildung oder eben handwerkliche Ausbildung machen. Genau wie bei den Streitkräften auch, stellt die Bundeswehr jedoch im zivilen Bereich für jeden Beruf gewisse Voraussetzungen auf.

In jedem Beruf der Bundeswehr musst du vor dem Beginn der Ausbildung einen Einstellungstest meistern. Damit dir das gelingt, solltest du am besten unseren Online-Kurs als Unterstützung nutzen!

Handwerkliche Ausbildungen bei der Bundeswehr: Überblick über die Berufe

Doch welche Möglichkeiten gibt es bei der Bundeswehr nun konkret, um eine handwerkliche Ausbildung zu beginnen? Das wollen wir natürlich ebenfalls zeigen und so haben wir eine kleine Übersicht nachfolgend einmal aufgeführt:

  • Metallbauer/in
  • Tischler/in
  • Beton- und Stahlbauer/in
  • Fluggerätemechaniker/in
  • Kraftfahrzeug-Mechatroniker/in
  • Industriemechaniker/in

Einstellungstest für handwerkliche Ausbildungen bei der Bundeswehr

Jeder Bewerber muss vor dem Start in die Karriere bei der Bundeswehr den Einstellungstest bzw. das Auswahlverfahren meistern. Das gilt sowohl für den zivilen Bereich als auch für den Bereich der Streitkräfte. Im Detail bedeutet das für dich, dass du nach dem Einreichen deiner Bewerbung zu einem Auswahlverfahren eingeladen wirst. Hier wartet ein schriftlicher Einstellungstest auf dich, gleichzeitig musst du dich auch in einem mündlichen Vorstellungsgespräch beweisen. Nur wenn dir das gelingt und du hier überzeugende Leistungen zeigst, wirst du deine handwerkliche Ausbildung bei der Bundeswehr beginnen können.

Fazit: Gute Möglichkeiten für dich

Deine beruflichen Möglichkeiten bei der Bundeswehr sind auch dann vielfältig, wenn du dich nicht für eine Karriere bei den Streitkräften entscheidest. Die Armee stellt dir im zivilen und speziell dem handwerklichen Bereich mehrere Optionen zur Verfügung und sorgt so dafür, dass du dir den für dich passenden Beruf aussuchen kannst. Das Gehalt bei der Bundeswehr ist in allen Fällen anständig, zudem genießt du starke Aufstiegsmöglichkeiten.


Bereite dich jetzt mit unserem Plakos Online-Testtrainer optimal auf den Einstellungstest der Bundeswehr vor!


 

Bildquellen

  • Handwerkliche Ausbildungen bei der Bundeswehr: Pixabay
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...
×
[index]
[index]
[523.251,659.255,783.991]
[523.251,659.255,783.991]
[523.251,659.255,783.991]
[523.251,659.255,783.991]