Bundeswehr Wachbataillon Ausbildung: Alles Wissenswerte zur Ausbildung

Das Bundeswehr Wachbataillon hat in erster Linie eine repräsentative Funktion und nimmt schon allein deshalb im Gefüge der Bundeswehr eine ganz besondere Rolle ein. Darüber hinaus handelt es sich beim Bundeswehr Wachbataillon aber dennoch um einen infanteristischen Truppenteil, der auf Basis der Streitkräfte organisiert wird. Und genau das macht die Bundeswehr Wachbataillon Ausbildung so interessant, da hier aus verschiedenen Bereichen unterschiedliche Eindrücke gesammelt werden können. Wie genau die Ausbildung im Detail abläuft und welche Anforderungen an dich gestellt werden, siehst du hier.

 

Wachbataillon der Bundeswehr: Die Aufgaben im Überblick

Das Wachbataillon der Bundeswehr wird vollständig eigentlich als Wachbataillon beim Bundesministerium der Verteidigung bezeichnet. Du bist also kein „echter“ aktiver Teil der Streitkräfte, sondern nimmst gemeinsam mit dem Rest deiner Truppe eine wichtige repräsentative Funktion ein. Sollten zum Beispiel Staatsgäste empfangen werden, steht das Bundeswehr Wachbataillon in Reihe und Glied am roten Teppich, um einen gebührenden Empfang zu gewährleisten. Darüber hinaus gehören zum Aufgabengebiet auch eine ganze Reihe von militärischen Ehrendiensten, das Salutschießen, der Ehrenposteneinsatz oder der Große Zapfenstreich. Du bist also Teil einer wichtigen militärischen Zeremonie und kannst für deine Bundeswehr Wachbataillon Ausbildung grundsätzlich zwischen verschiedenen Richtungen wählen:

  • Heeresprotokollkompanie
  • Luftwaffenprotokollkompanie
  • Marineprotokollkompanie
  • Versorgungskompanie
Gut zu wissen: Hast du deine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, startest du schon beim Einstieg mit einem Bundeswehr Wachbataillon Verdienst von rund 1.800 Euro netto im Monat. Im Laufe deiner Karriere kannst du dein Bundeswehr Wachbataillon Gehalt aber mühelos steigern.

 

Bundeswehr Wachbataillon Ausbildung: Diese Inhalte stehen auf dem Plan

Aufgrund der repräsentativen Funktion des Wachbataillons, musst du dich darauf einstellen, dass die Bundeswehr Wachbataillon Ausbildung von einer ganzen Menge Disziplin und Training geprägt ist. Innerhalb deiner Ausbildung durchläufst du zunächst eine militärische Grundausbildung, in welcher du mit den Grundlagen bei der Bundeswehr vertraut gemacht wirst. Im Anschluss daran wird dann die spezifische Ausbildung für die kommende Bundeswehr Karriere Wachbataillon durchlaufen. Hier lernst du zum Beispiel das protokollarische Handwerkszeug, wozu das Marschieren, Präsentiergriffe und das einheitliche Auftreten und Marschieren mit den Kameraden gehören. Innerhalb deiner Ausbildung wirst du dabei in allen protokollarischen Einsatzformen ausgebildet, so dass du im Anschluss an die Ausbildung bei der höchsten Form der militärischen Ehrerweisung eingesetzt werden kannst. Aber keine Angst: Von einem echten Bundeswehr Wachbataillon Drillteam oder ähnlichem kann natürlich keine Rede sein.

Übrigens: Während deiner Karriere kannst du zahlreiche Weiterbildungsmaßnahmen in Anspruch nehmen und so für Abwechslung und ein größeres Gehalt sorgen.

 

Bundeswehr Wachbataillon Voraussetzungen: Passt du in die Truppe?

Bevor du zum ersten Mal die Bundeswehr Wachbataillon Stiefel schnüren darfst, musst du erst einmal sicherstellen, dass du die Anforderungen für diesen Beruf erfüllen kannst. Wir haben diese im Folgenden für dich einmal aufgeführt, da du natürlich noch vor dem Einreichen deiner Bewerbung prüfen solltest, ob du wirklich in die Truppe passt:

  • Du bist mindestens 17 Jahre alt
  • Du bist zwischen 1,75 und 2,00 Meter groß
  • Du hast die Vollzeitschulpflicht erfüllt
  • Du bist bereit dazu, dich bundesweit versetzen zu lassen
  • Du bist bereit dazu, an Auslandseinsätzen teilzunehmen.
  • Je nach Laufbahn liegt die Verpflichtungszeit als Soldat auf Zeit zwischen zwei und vier Jahren

Solltest du diese Voraussetzungen erfüllen, ist das schon einmal sehr gut. Deine Bundeswehr Wachbataillon Bewerbung kannst du somit auf jeden Fall einreichen. Überzeugen auch deine Bewerbungsunterlagen,wirst du von der Bundeswehr zum Auswahlverfahren bzw. Einstellungstest eingeladen. Dieser Test besteht aus unterschiedlichen Prüfungen, wie zum Beispiel einem CAT-Test oder dem Bundeswehr Sporttest. Ein persönliches Vorstellungsgespräch muss ebenfalls absolviert werden. Hast du sämtliche Hürden in diesem Auswahlprozess überspringen können, darfst du dich dann bald auf eine Einladung zum Ausbildungsstart freuen.

Tipp: Du kannst dich auf der Webseite der Bundeswehr genau darüber informieren, welche Unterlagen in der Bundeswehr Wachbataillon Bewerbung enthalten sein müssen. Selbstverständlich gibt es zudem zusätzliche Infos zum Bundeswehr Wachbataillon Helm, der allgemeinen Wachbataillon Bundeswehr Uniform oder der generellen Bundeswehr Karriere Wachbataillon.

 

Fazit: Ausbildung für repräsentative Aufgaben

Die Bundeswehr Wachbataillon Ausbildung ist etwas ganz Besonderes. Du bist hier zwar ein Teil der Streitkräfte, gehörst aber nicht aktiv zur Infanterie. Stattdessen lernst du in deiner Ausbildung, wie du die Bundeswehr zum Beispiel beim Empfang ausländischer Staatsgäste gut repräsentieren kannst. Natürlich ist die Ausbildung dementsprechend kein Pappenstiel, angesichts der tollen Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten lohnen sich die harten Jahre aber definitiv. Wichtig: Möchtest du dir einen Ausbildungsplatz sichern, solltest du unbedingt die notwendigen Voraussetzungen prüfen. Zusätzlich dazu musst du dich auf ein recht hartes Auswahlverfahren einstellen, in welchem du nur dann überzeugen kannst, wenn du dich wirklich gut darauf vorbereitet hast. Je besser du trainierst und übst, desto größer sind deine Chancen, dass du schon bald deine Ausbildung in deinem Traumberuf starten kannst.


Starte noch heute mit unserem Plakos Online-Testtrainer deine Vorbereitung für den Einstellungstest der Bundeswehr!


 

Bildquellen

  • Bundeswehr Wachbataillon Ausbildung: Pixabay
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...
[index]
[index]
[523.251,659.255,783.991]
[523.251,659.255,783.991]
[523.251,659.255,783.991]
[523.251,659.255,783.991]