Die Luftwaffe bei der Bundeswehr: Aufgaben, Jobs und Voraussetzungen

Möchtest du in deiner Bundeswehr Karriere hoch hinaus, ist die Luftwaffe vielleicht genau der richtige Teilbereich für dich. Die Luftwaffe der Bundeswehr genießt innerhalb und außerhalb der Truppe ein enorm großes Ansehen. Nicht zuletzt deshalb, weil die Kameraden hier oftmals ein enormes Risiko bei ihren Einsätzen eingehen und für die restlichen Truppenteile von großer Bedeutung sind. Wir haben uns mit der Luftwaffe der Bundeswehr im Folgenden einmal etwas näher beschäftigt und dabei natürlich die Aufgaben und Berufe genauer betrachtet. Gleichzeitig wollen wir dir aber auch zeigen, wie du Teil der Luftwaffe werden kannst.

 

Luftwaffe bei der Bundeswehr: Aufgaben im Überblick

Was macht die Luftwaffe bei der Bundeswehr? Das ist eine Frage, die sich durchaus einige Menschen stellen. Wie der Name bereits vermuten lässt, ist die Luftwaffe natürlich für die Einsätze in der Luft zuständig. Wann immer also beispielsweise die Bodentruppen Unterstützung aus der Luft benötigen, wird die Luftwaffe der Bundeswehr bestellt und leistet Hilfestellung. Darüber hinaus ist die Luftwaffe aber auch in Zeiten des Friedens von großer Bedeutung und überwacht den Luftraum der Bundesrepublik Deutschland. Soldaten der Luftwaffe gelten generell als sehr leitungsstark, müssen sich im sogenannten Auswahlverfahren aber auch harten Prüfungen und Tests stellen. Aktuell umfasst die Truppe der Luftwaffe rund 28.000 Soldaten, bietet 42 Berufe und ist aufgebaut in mehr als 250 Standorte bzw. Dienststellen.

Tipp: Möchtest du selbst ein Teil der Luftwaffe werden, solltest du dich auf den Einstellungstest intensiv vorbereiten. Am besten geht das, indem du unseren Online-Kurs als Unterstützung nutzt.

 

Karriere bei der Luftwaffe: Diese Möglichkeiten hast du

Nachdem die Frage: „Was ist die Luftwaffe?“ nun geklärt wurde, können wir einen näheren Blick auf die unterschiedlichen Berufsmöglichkeiten für deine Bundeswehr Karriere werfen. Sicher interessant zu wissen ist dabei, dass du nicht nur im militärischen Bereich eine Ausbildung durchlaufen kannst, sondern auch in zivilen Berufen. Um dir einen besseren Überblick über die verschiedenen Berufe zu ermöglichen, haben wir ein paar davon im Folgenden einmal aufgeführt:

 

Zivile Berufe in der Luftwaffe

 

  • Elektroniker für Geräte und Systeme
  • Fluggerätemechaniker
  • IT-System-Elektroniker

 

Militärische Berufe in der Luftwaffe

 

  • Jetpilot
  • Informationstechniker
  • Doorgunner

 

Durchstarten kannst du in der Luftwaffe in verschiedenen Karrierestufen. So kannst du eine Ausbildung als Truppenteil der Mannschaften durchlaufen, gleichzeitig aber auch in der Laufbahn als Unteroffizier, Offizier oder Feldwebel Karriere machen.

Gut zu wissen: Die verschiedenen Dienstgrade der Luftwaffe werden durch Abzeichen dargestellt. Die Dienstgradabzeichen Luftwaffe werden mit zunehmender Erfahrung oder auch auf Grund von besonderen Leistungen vergeben.

 

Welche Voraussetzungen muss ich für die Luftwaffe erfüllen?

Generelle Voraussetzungen, die du als werdender Teil der Luftwaffe unbedingt erfüllen musst, gibt es nicht. Allerdings kann an dieser Stelle gesagt werden, dass du es dann besonders schwer haben wirst, wenn du zum Beispiel mit einer Rot-Grün-Schwäche oder anderen Sehproblemen belastet bist. Die weiteren Voraussetzungen der Bundeswehr im Bereich der Luftwaffe sind dann davon abhängig, für welchen Beruf du dich genau entscheidest. Die strengsten Anforderungen gelten zum Beispiel dann, wenn du eine Pilotenausbildung durchlaufen möchtest. Hier hast du im späteren Alltag die Einheiten oder Geräte im Flugzeug und musst dementsprechend bestens ausgebildet und trainiert sein. In anderen Berufen fallen die Anforderungen für die Luftwaffe der Bundeswehr wiederum nicht ganz so streng aus.

Wichtig: Mit Hilfe des Karriereportals der Bundeswehr kannst du dich binnen kürzester Zeit darüber informieren, welche Voraussetzungen für deinen gewünschten Job gelten.

 

Bewerbung, Einstellungsverfahren und Co: So kommst du zur Luftwaffe

Möchtest du in der Luftwaffe arbeiten, solltest du dich zunächst auf der Webseite der Bundeswehr darüber informieren, welche Anforderungen an dich gestellt werden. Kannst du diese erfüllen, geht es im nächsten Schritt mit dem Einreichen deiner Bewerbung weiter. Sollte diese der Prüfungskommission zusagen, erhältst du eine Einladung zu einem persönlichen Kennenlernen. Durchläufst du lediglich zum Beispiel eine Ausbildung im zivilen Bereich, besteht dieses Kennenlernen vor allem aus einem Vorstellungsgespräch. Anders sieht es aus, wenn du im militärischen Dienst loslegen möchtest.

In diesem Fall lädt dich die Bundeswehr nämlich zu einem Auswahlverfahren ein, in welchem du in mehreren Prüfungen unter die Lupe genommen wirst. So musst du einen psychologischen Test meistern, den Bundeswehr Sporttest bestehen und anschließend in einer ärztlichen Untersuchung für diensttauglich befunden werden. Erst wenn du diese Hürden allesamt erfolgreich überspringen konntest, kannst du dich darauf freuen, bald ein Teil der Luftwaffe zu werden und die Luftwaffe Uniform tragen zu dürfen.

Achtung: Im Auswahlverfahren der Bundeswehr gilt das Prinzip der Bestenauslese. Darüber hinaus gilt, dass du sofort aus dem Auswahlverfahren ausscheidest, wenn du eine der Prüfungen nicht erfolgreich gemeistert hast.

 

Die Offizierschule der Luftwaffe: Hier wird der Führungs-Nachwuchs ausgebildet

Für sämtliche militärischen Führungskräfte der Luftwaffe stellt die Offizierschule der Luftwaffe eine ganz besondere Einrichtung dar. Hierbei handelt es sich um die Ausbildungsstätte der Luftwaffe, an welcher der gesamte Offiziersnachwuchs ausgebildet wird. Aber nicht nur das: Im Laufe deiner Karriere bei der Luftwaffe wirst du vermutlich noch zahlreiche weitere Male an diesen Ort zurückkehren und an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen. Seit 1977 ist die Offizierschule der Luftwaffe in Fürstenfeldbruck beheimatet, einem Ort, der für die Bundeswehr mit enorm langer Tradition verbunden ist. Die genaue Anschrift findest du mit Wegebeschreibung übrigens auf der Webseite der Luftwaffe. Noch heute sagt die Luftwaffe, dass die Stadt für sie ein echter „Glücksgriff“ war. Geleitet wird die Offizierschule in Fürstenfeldbruck von Brigadegeneral Michael Traut, der seit Ende 2016 als Leiter tätig ist.

Gut zu wissen: Solltest du im Objektschutz oder nicht als Offizier der Luftwaffe tätig werden wollen, sind deine Standorte natürlich andere. Als Objektschützer beispielsweise wirst du im Ortsteil Upjever der Stadt Schortens ausgebildet.

 

Fazit: Luftwaffe als interessanter Teilbereich

Die Luftwaffe der Bundeswehr ist ein interessanter Teilbereich – und das sowohl für militärische als auch für zivile Aufgaben. Als Bewerber kannst du hier in zahlreichen verschiedenen Berufen tätig werden und die Truppe bei unterschiedlichen Aufgaben unterstützen. Gerade weil die Arbeit in der Luftwaffe aber häufig mit einem gewissen Risiko verbunden ist, kommen hier nur ausgewählte Spitzenkräfte für die Jobs in Frage. Aus diesem Grund musst du dich in fast allen Berufen darauf einstellen, dass ein umfangreiches Auswahlverfahren durchlaufen werden muss. Nur wenn du hier in allen Prüfungen gute Leistungen zeigen kannst, kommst du für eine mögliche Karriere bei der Luftwaffe in Frage. Es liegt somit auf der Hand, dass du dich frühzeitig vorbereiten solltest.


Beginne mit der Vorbereitung für den Einstellungstest der Luftwaffe noch heute – mit unserem Plakos Online-Testtrainer!

Bildquellen

  • Luftwaffe der Bundeswehr: Pixabay
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...
[index]
[index]
[523.251,659.255,783.991]
[523.251,659.255,783.991]
[523.251,659.255,783.991]
[523.251,659.255,783.991]