Bundeswehr Notfallsanitäter Ausbildung: Helfen lernen bei der Bundeswehr

Menschenleben retten und verletzte Personen unterstützen. Die Notfallsanitäter der Bundeswehr sind in ihrer Position enorm wichtig. Immerhin helfen die Sanis dann, wenn die regulären Streitkräfte eine Auszeit brauchen und gepflegt werden müssen. Wer allerdings eine Bundeswehr Notfallsanitäter Ausbildung durchläuft, kann anschließend sowohl in einem Bundeswehrkrankenhaus als auch in Sanitätseinrichtungen der Bundeswehr eingesetzt werden. Aber wie genau wirst du eigentlich ein Teil der Notfallsanitäter bei der Bundeswehr? Wir verraten es dir!

 

Notfallsanitäter Bundeswehr Aufgaben: Das musst du lernen und anwenden

Das Aufgabenspektrum für die Notfallsanitäter der Bundeswehr ist vielseitig. So bist du zum Beispiel der erste Ansprechpartner, wenn Menschen in medizinischen Notfällen versorgt werden müssen. Dabei leitest du lebensrettende Sofortmaßnahmen wie eine Herz-Lungen-Wiederbelebung ein und versorgst den Verletzten so lange, bis der Notarzt eintrifft. Darüber hinaus legst du zum Beispiel auch intravenöse Zugänge oder verabreichst den Patienten die Medikamente in entsprechender Dosis. Selbstverständlich werden deine Dienste zudem auch dann gebraucht, wenn sich die Bundeswehr in Gefechtssituationen befindet.

Innerhalb deiner Bundeswehr Notfallsanitäter Ausbildung lernst du somit alle wichtigen Maßnahmen und Schritte, welche zur Sicherstellung des Gesundheitszustandes bei einem Patienten notwendig sind. Die Ausbildung zieht sich über eine Dauer von mehreren Jahren, anschließend kannst du dich als Soldat auf Zeit auch für mehrere Jahre verpflichten lassen.

 

Bundeswehr Notfallsanitäter Ausbildung: Diese Anforderungen musst du erfüllen

Wie eigentlich bei jeder Bundeswehr Karriere, musst du auch im Zuge der Bundeswehr Karriere Notfallsanitäter einige Voraussetzungen erfüllen. Diese gelten aus Grundvoraussetzung dafür, dass du überhaupt eine Ausbildung als Notfallsanitäter bei Bundeswehr durchlaufen kannst. Wichtig zu beachten ist dabei, dass zwischen den Voraussetzungen für Schüler und den Voraussetzungen für erfahrene Sanitäter unterschieden werden muss. Was das im Detail bedeutet, siehst du hier:

  • Als Schüler mindestens Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Ausbildung notwendig
  • Mindestverpflichtungszeit für Schüler liegt bei acht Jahren
  • Mindestens 17 Jahre, maximal 29 Jahre alt

Für erfahrene Sanitäter, welche auf der Webseite der Bundeswehr als Profis bezeichnet werden, gelten etwas andere Voraussetzungen:

  • Erfolgreich abgeschlossene relevante Berufsausbildung
  • Mindestverpflichtungszeit liegt bei drei Jahren
  • Altersbeschränkung ist nicht vorhanden

Für Schüler und Profis gleichermaßen relevant ist zudem, dass eine deutsche Staatsbürgerschaft vorhanden sein muss. Darüber hinaus musst du dich dazu bereit erklären, dich bundesweit versetzen zu lassen und an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen. Diese allgemeinen Anforderungen gelten dabei für zahlreiche Bundeswehr Berufe.

Gut zu wissen: Das Bundeswehr Notfallsanitäter Gehalt liegt beim Einstieg als Soldat auf Zeit bei rund 1.800 Euro netto. Deinen Bundeswehr Notfallsanitäter Verdienst kannst du aber mit Beförderungen und Erfahrungen weiter erhöhen.

 

Der Weg zur Bundeswehr Notfallsanitäter Ausbildung

Noch bevor dich Themen wie die Verpflichtung Bundeswehr Notfallsanitäter oder die Notfallsanitäter Bundeswehr Dienstgrade interessieren dürfen, musst du einen steinigen Weg hinter dich legen. Gemeint ist hiermit das Auswahlverfahren der Bundeswehr, in welchem passende Bewerber für die Notfallsanitäter Bundeswehr Berlin oder an einem der anderen Bundeswehr Notfallsanitäter Ausbildungsstandorte gesucht werden. Für dich startet natürlich alles damit, dass du deine Bundeswehr Notfallsanitäter Bewerbung für die Ausbildung einreichst. Können deine Unterlagen überzeugen, wirst du anschließend zum Bundeswehr Einstellungstest eingeladen. Und auf den solltest du dich wirklich intensiv vorbereiten.

Im Einstellungstest stellt dir die Bundeswehr zum Beispiel Fragen zu verschiedenen Themen und Bereichen, die du möglichst gut und richtig beantworten musst. Dabei gilt: Nur wenn du die vorgegebene Anzahl an korrekten Antworten lieferst, bestehst du diesen Test. Weiter geht es anschließend mit einem Test deiner sportlichen Leistungsfähigkeit. Bestehst du auch diese Herausforderung, geht es für dich in einem persönlichen Vorstellungsgespräch und einer ärztlichen Untersuchung weiter. Du siehst also: Es müssen einige Hindernisse auf dem Weg zur Karriere als Bundeswehr Notfallsanitäter erklommen werden.

Tipp: Beginne frühzeitig damit, dich auf den Einstellungstest bei der Bundeswehr vorzubereiten. So stellst du sicher, dass du deine Schwachpunkte rechtzeitig erkennen und dann ausbessern kannst.

 

Fazit: Notfallsanitäter sind immer gerne gesehen

Die Notfallsanitäter bei der Bundeswehr sind enorm hoch angesehen, schließlich sind sie zum Beispiel in Gefechtssituationen für die Gesundheit ihrer Kameraden zuständig. Aus diesem Grund stellt die Bundeswehr natürlich enorm harte Anforderungen an ihre Bewerber um so sicherzustellen, dass nur die besten die Bundeswehr Karriere Notfallsanitäter einschlagen können. Dir sollte somit klar sein, dass du dich auf ein enorm hartes Auswahlverfahren einstellen musst, in welchem dir in verschiedenen Bereichen einiges abverlangt wird. Darüber hinaus musst du natürlich auch während deiner Bundeswehr Notfallsanitäter Ausbildung immer Bestleitungen zeigen, um am Ende auch bestehen zu können. Der Lohn für die ganze Mühe ist aber beachtlich und um den Job als Bundeswehr Notfallsanitäter werden dich garantiert viele Menschen beneiden.


Lass dich vom Bundeswehr Einstellungstest nicht nervös machen und bereite dich mit unserem Plakos Online-Testtrainer optimal auf die Prüfungen und Aufgaben vor!


 

Bildquellen

  • Bundeswehr Notfallsanitäter Ausbildung: Pixabay
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...
Bundeswehr Einstellungstest