Bundeswehr Einstellungstest Pendellauf: Wie schaffe ich die Übung?

Es dürfte wohl niemanden überraschen, dass zu einer Karriere bei der Bundeswehr auch eine gewisse körperliche Fitness gehört. In dieser Hinsicht ist die Bundeswehr der Polizei also sehr ähnlich, denn auch hier werden die Bewerber in unterschiedlichen sportlichen Bereichen geprüft. Beim Bundeswehr Einstellungstest warten auf dich insgesamt drei Übungen, welche du allesamt innerhalb der Mindestanforderungen schaffen musst.

Eine dieser Übungen ist dabei der Bundeswehr Einstellungstest Pendellauf, bei dem du deine Geschwindigkeit und Wendigkeit unter Beweis stellen musst. Was das genau bedeutet, bzw. wie du den Test meistern kannst, zeigen wir dir im Folgenden.

 

Bundeswehr Einstellungstest Pendellauf: Alle Fakten zur Übung

  • Der Pendellauf wird im Sporttest der Bundeswehr geprüft
  • Insgesamt fünf Durchgänge müssen erledigt werden
  • 60 Sekunden Zeit bleiben jedem Bewerber
  • Geschwindigkeit und Wendigkeit sind erforderlich
  • Neben dem Pendellauf sind ein Ausdauertest und der Klimmzughang zu meistern

Jeder Bewerber wird bei der Bundeswehr im Fitnesstest in drei unterschiedlichen Übungen geprüft. Hierzu gehört unter anderem der Klimmzughang, gleichzeitig musst du deine Ausdauer auf einem Fahrrad-Ergometer nachweisen. Die erste Übung im Sporttest der Bundeswehr ist jedoch der Pendellauf. Und genau den sehen wir uns jetzt einmal im Detail an.

 

Pendellauf: Übung und Ausführung

schematische Darstellung Pendellauf
schematische Darstellung Pendellauf

Aufgebaut wird für den Pendellauf ein spezielles Übungsfeld, welches aus einer Gymnastikmatte und zwei Wendepylonen besteht. Für dich startet die Übung damit, dass du dich in Bauchlage auf die Gymnastikmatte legst und das Startsignal des Prüfers abwartest. Sobald dieses ertönt ist, richtest du dich auf und sprintest in höchster Geschwindigkeit zur ersten Wendepylone. Die Strecke beträgt dabei zehn Meter. Die Pylone musst du umrunden und anschließend wieder Richtung Start bzw. Gymnastikmatte laufen. Auch hier musst du nun eine Wendepylone umkurven, ehe du dich wieder in Bauchlage auf der Matte positionierst. Wichtig: Achte darauf, dass sich deine Hände auf deinem Rücken berühren.

Richtest du dich dann wieder auf und sprintest los, hast du die erste Runde im Pendellauf erfolgreich absolviert. Insgesamt fünf Runden sind zu absolvieren, so dass du dich am Startpunkt insgesamt sechs Mal hinlegen und aufrichten musst. Gestoppt wird die Zeit dann, wenn du nach dem sechsten Aufstehen wieder die Wendepylone erreicht hast.

 

Welche Zeit muss ich meistern?

Im Pendellauf legt die Bundeswehr Wert auf Geschwindigkeit. Als Vorgabe gilt, dass du die Übung innerhalb von 60 Sekunden vollständig erledigen musst. Schaffst du dies, gilt die Übung als bestanden und du erhältst deiner Zeit entsprechend eine gewisse Punktzahl. Die Punktzahlen aller drei Übungen im Sporttest werden anschließend verrechnet, wodurch dann deine „Endnote“ entsteht.

Tipp: Solltest du den Sporttest nicht erfolgreich meistern, ist das nicht ganz so schlimm. Innerhalb von sechs Monaten kannst du einen zweiten Versuch starten. Allerdings nur dann, wenn der Sporttest der einzige Grund für dein Scheitern im Einstellungstest war.

 

Was testet die Bundeswehr im Pendellauf?

Es liegt auf der Hand, dass die Bundeswehr im Pendellauf vor allem deine Geschwindigkeit überprüfen möchte. Immerhin musst du die Übung innerhalb von 60 Sekunden meistern, so dass du keinerlei Pausen oder Unterbrechungen einschieben kannst. Die Zeit ist durchaus eng getaktet, so dass du wirklich mit dem höchsten Tempo durch diesen Lauf gehen solltest. Gleichzeitig spielt für das gute Abschneiden im Pendellauf aber auch die Wendigkeit eine große Rolle. Du musst zwei Pylonen umrunden und dich immer wieder hinlegen und aufrichten. Auch hier geht möglicherweise viel wertvolle Zeit verloren, wenn du dich nicht entsprechende Wendigkeit mitbringst.

Tipp: Um dich optimal auf den Pendellauf vorbereiten zu können, solltest du diesen maßstabsgetreu im Training üben. Das Übungsfeld ist schnell aufgebaut, gleichzeitig kannst du für die Pylonen und Matten auch andere Gegenstände benutzen. Erst wenn du ganz sicher bist, dass du die Übung problemlos meisterst, solltest du beim Sporttest antreten.

Du interessierst dich für eine Laufbahn bei der Bundeswehr? Fange noch heute mit der Vorbereitung an auf www.bundeswehr-einstellungstest.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Bundeswehr Einstellungstest